Glühwürmchen

Projekt zum Vorkommen des Kleinen Leuchtkäfers im Kanton Schaffhausen

29.05.2019

Leuchtkäfer –Rangerinnen und –Ranger sowie –Sucher und -Sucherinnen gesucht.

Wie Sie vermutlich bereits vernommen haben leuchtet das Glühwürmchen als Tier des Jahres 2019 von Pro Natura.  In der Schweiz heimisch sind vier Leuchtkäferarten. Tier des Jahres ist offiziell der Grosse Leuchtkäfer (Lampyris noctiluca). Im Gegensatz zum Grossen Leuchtkäfer kommt der Kleine Leuchtkäfer (Lamprohiza splendidula)  in der Schweiz aber nicht flächendeckend vor. Von den inselartigen Vorkommen des Kleinen Leuchtkäfers (mit einem Durchmesser von 100 bis 300 Metern) sind einige im Kanton Schaffhausen gelegen. 

Pro Natura Schaffhausen nutzt diese lokale Besonderheit dazu, in einem Projekt mit dem langjährigen Glühwürmchen Experten Ingo Rieger das Vorkommen vom Kleinen Leuchtkäfer im Kanton zu erfassen. Zusammen mit einem Bericht aus dem Jahr 2008 (RIEGER und INEICHEN 2008: Das Kleine Glühwürmchen in Schaffhausen - Untersuchung zur Verbreitung des Kleinen Glühwürmchens Lamprohiza splendidula in Schaffhausen) soll die diesjährige Erfassung als Anhaltspunkt dienen, die Veränderung vom Vorkommen des Kleinen  Glühwürmchens innert der letzten zehn Jahre zu studieren. Bereits im Bericht RIEGER und INEICHEN 2008 wurden konkrete, lebensraumverbessernde Massnahmen vorgeschlagen. Daher kann mit dem erneuten Besuch der damals beschriebenen Verbreitungsinseln, unter anderem auch die Effektivität der einzelnen Massnahmen evaluiert werden (sofern sie denn auch umgesetzt wurden). Neben Pro Natura Schweiz und Pro Natura Schaffhausen wird das Projekt vom Planungs- und Naturschutzamt Schaffhausen finanziert, welches sich auch bereits an der Studie im Jahr 2008 beteiligte. 

Für das diesjährige Projekt, suchen wir für die Zeit vom 15. Juni  bis zum 15. Juli noch interessierte, welche nach vorgegebenem Einsatzplan im Kanton Schaffhausen an vorgegebenen Orten  zu vorgegebener Zeit nach Leuchtkäfer suchen.

Bei Interesse und für weitere Informationen zum genaueren Vorgehen wählen Sie bitte folgenden Link: http://www.adikom.ch/klk/beobachter_gesucht.htm

Die abendlichen Leuchtkäfer-Suchaktionen werden pro Abend mit  50.- CHF entschädigt. 

Bei Fragen können Sie sich an Pro Natura Schaffhausen oder direkt an den Projektleiter, Ingo Rieger (@email), wenden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Natur­garten

Das Abenteuer Naturgarten ruft!

Projekt

Inter­reg Pro­jekt Kleingewässer

Kleingewässer für die Bodenseeregion - Netzwerk für…

Projekt

Hochstamm-Aktion

Artenvielfalt in Thurgauer Kulturlandschaft

Projekt