Frisch geschlüpfte Holz-Schlupfwespe @ Manfred Hertzog

Einblick in den Vortrag "Insekten des Waldes"

02.12.2020

Nachdem der Insektenvortrag von Manfred Herzog im November abgesagt werden musste, gibt er uns anhand einiger Bilder einen Einblick in die Welt der kleinen Krabbeltiere, die mit ihrer angepassten Lebensweise im Wald eine wichtige Rolle spielen.

Verstecke von Wakldinsekten

Totholz © Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Zur Überwinterung suchen die überlebenden Insekten in Gemeinschaften mit anderen Insekten Schutz unter der Totholzrinde.

Insektengemeinschaften

Insektengemeinschaft©Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Beispielsweise findet man den Asiatischen Marienkäfer und die Kiefernwanze in gleichen Verstecken.

Entwicklung im Totholz

Der Laubholz-Zangenbock (Rhagium mordax) © Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Der Laubholz-Zangenbock (Rhagium mordax) legt seine Eier im März im Totholz ab

Entwicklung im Totholz

Der Laubholz-Zangenbock (Rhagium mordax) © Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Im Juli entwickelt sich die Larve des Laubholz-Zangenbocks im Totholz.

Entwicklung im Totholz

Der Laubholz-Zangenbock (Rhagium mordax) © Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Im November verpuppt sich die Larve des Laubholz-Zangenbocks im Totholz.

Entwicklung im Totholz

Der Laubholz-Zangenbock (Rhagium mordax) © Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Die Puppe überwintert unter der Rinde. Nach dem Schlüpfen im Februar frisst der Käfer seine eigene Puppenhaut.

Insekten im Totholz

Eichenbock © Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Der Grosse Eichenbock (Cerambyx cerdo) ist der grösste Käfer im Totholz.

Insekten im Totholz

Larve des Eichenbocks © Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Die Larve des Eichenbocks entwickelt sich während 3 – 5 Jahren im Totholz.

Insekten im Totholz

Holz-Schlupfwespe© Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Die Grosse Holzschlupfwespe (Ephialtes manifestor) ist der Feind des grossen Eichenbocks.

Insekten im Totholz

Holz-Schlupfwespe© Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Die Holz-Schlupfwespe sucht mit ihren Fühlern nach Larven oder Eiern von anderen Hautflüglern im Totholz und legt ihre Eier darin ab.

Insekten als Müllabfuhr des Waldes

Mäusekadaver @ Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Insekten spielen eine grosse und wichtige Rolle bei der Verwertung von abgestorbenem Pflanzenmaterial und Tierkadavern, wie hier einer Spitzmaus.

Insekten als Müllabfuhr des Waldes

Der Totengräber @ Manfred Hertzog Manfred Hertzog
Der Totengräber (Necrophorus vespillo) kann über Kilometer hinweg riechen, ob ein Kadaver im Wald liegt. Dieser wird eingebuddelt und mit einem speziellen Sekret konserviert, bevor der Käfer seine Eier darin ablegt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Inter­ak­tives Schutzge­bi­et Burstel

Ein Schutzgebiet, vier Standorte – und viele Möglichkeiten:…

Naturschutzgebiet

Natur­garten

Das Abenteuer Naturgarten ruft!

Projekt