Martin Neukomm präsentiert die Ansaatfläche

Fromentalwiese aus regionalem Saatgut in Bornhausen

13.07.2020

In Bornhausen entsteht auf dem Land von Martin Neukomm eine 30 Aren grosse Fromentalwiese. Diese ist nicht nur wegen ihrer grossen Artenvielfalt ein wichtiger Beitrag für die Natur - da die Samen Thrugauer Ursprungs sind, wird der regionale Genpool der Pflanzen erhalten und gefördert.

Im Laufe der Zeit passen sich Pflanzen genetisch an die Voraussetzungen an, welchen sie in ihrem Leben ausgesetzt sind: Die Bodenbeschaffenheit, Windverhältnisse, Temperatur- und Niederschlagsschwankungen sowie viele weitere Faktoren prägen das Erbgut, sodass die Flora möglichst angepasst wachsen und sich erfolgreich verbreiten kann. Wenn bei einer Ansaat also regionales Saat- bzw. Pflanzgut verwendet wird, sind die Pflanzen robuster und das gesamte Ökosystem gesünder und widerstandskräftiger.

Von diesem Vorteil liess sich auch Biobauer Martin Neukomm überzeugen und wählte, in Zusammenarbeit mit der Aktion Hase & Co. SH/ TG, die regionale Fromental-Saatgutmischung für seine Ansaat. Er möchte damit die Biodiversität fördern und stärken und freut sich bereits auf die Blumenpracht entlang seines Hochstammobstgartens.

Das Saatgut wurde von ursprünglichen Ökowiesen auf der Allmend in Frauenfeld geerntet und wird von regiosaat.ch vertrieben. Es ist unter anderem auch an der Hochstammaktion von Pro Natura Thurgau erhältlich.

Fromentalmischung von regiosaat

Das regionale Saatgut von regiosaat
Das regionale Saatgut von regiosaat aus dem Thurgau

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Hudel­moos

Leuchtende Birkenstämme vor dichten Schilfgürteln,…

Naturschutzgebiet

Leng­wiler Weiher

Heute sieht den Weihern niemand mehr an, dass sie einst…

Naturschutzgebiet
Hochstammbäume mit buntem Herbstlaub @ manfredhertzog

-