Heuschrecke @ florinrutschmann

Heuschrecken am Immenberg

Als südexponierter und gut besonnter Hang mit trockenen Geländerippen und feuchteren Mulden ist der Immenberg ein Hotspot für Insekten und stellt bei den Heuschrecken mit 19 verschiedenen Arten das artenreichste Gebiet im Kanton Thurgau dar.

Darunter sind häufige und weit verbreitete Tiere wie die Rote Keulenschrecke oder der Nachtigall-Grashüpfer, aber auch wärmeliebende Arten wie die Gemeine Sichelschrecke oder die Westliche Beissschrecke kommen vor. Auf dem Rundgang werden wir einige dieser Heuschrecken-Arten entdecken und deren Lebensraumansprüche kennenlernen. Dabei gehen wir auch der Frage nach, wie es  in der Diskussion um das Insektensterben um die Heuschrecken steht. Florin Rutschmann, der die Exkursion leitet, ist Heuschreckenspezialist und Mitbegründer der Plattform www.orthoptera.ch.

Anmelden bis zum 5. September unter @email oder 071 422 48 23

Datum
Freitag, 06.09.2019 18:00 - 20:00
Ort
Naturschutzgebiet Immenberg
Adresse / Treffpunkt
Bushaltestelle "Dorfstrasse" in Weingarten-Kalthäusern
Kosten
Gratis für Kinder und Mitglieder, Nicht-Mitglieder bezahlen 10.- Fr.
Veranstaltungsart
Mitbringen
wettergerechte Kleidung
Schweregrad
Anmeldung bis
Anmelden

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kul­tur­lan­darten und ihre Förderung

Durch die heutige Bewirtschaftung unserer Landschaft…

Exkursion

Immen­berg

Die Flanke des Immenbergs bildet ein reiches Mosaik…

Naturschutzgebiet